Stellungnahme des DIRK zu Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex

Der DIRK hat heute eine Stellungnahme zu den vorgeschlagenen Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) eingereicht.

Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hatte am 6. November 2018 den Entwurf eines grundlegend überarbeiteten DCGK zur Konsultation gestellt (Link). 

Das erklärte Bestreben der Regierungskommission, dem Kodex größere Relevanz und Akzeptanz zu verleihen und dem Anspruch gerecht zu werden, wesentliche Standards zu setzen, wird ausdrücklich begrüßt. Allerdings gehen aus Sicht des DIRK die gemachten Vorschläge in Teilen fehl.

Insbesondere sind das vorgeschlagene "Apply and Explain"-Prinzip zur neu eingeführten Normkategorie der "Grundsätze" sowie die detaillierten Vorgaben zur Struktur der Vorstandsvergütung geeignet, das eigentliche Ziel des Kodex zu verfehlen. Sie stehen nach unserer Auffassung vielmehr im Widerspruch zu diesem.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90