22. DIRK-Konferenz: Digital ja – aber wie (viel)?

22. DIRK-Konferenz: Digital ja – aber wie (viel)?

Heute widmen wir uns in unserem Finanzmarkt-Alphabet dem D wie Digitalisierung

Alles spricht von Digitalisierung: Wer heute nicht seine Prozesse und Abläufe optimiert, kann schon morgen auf der Strecke bleiben. In der Tat bergen die digitale Optimierung und Automatisierung große Potenziale für Unternehmen. Doch wie weit sollte die digitale Umstellung reichen? Ist das Machbare auch immer das Richtige? Antworten darauf geben wir am ersten Tag der 22. DIRK-Konferenz am 03. und 04. Juni 2019 in Frankfurt.

Was der „Digitalisierungswahnsinn“ für jeden Einzelnen bedeutet, veranschaulicht unsere Keynote-Sprecherin am Montagnachmittag. In ihrem Vortrag „Mail halten!“ hält uns Anitra Eggler auf unterhaltsame Weise den Spiegel vor. Denn nicht nur auf der Arbeit, auch privat prasselt eine (teils selbstverschuldete) digitale Informationsflut auf uns ein. Dabei plädiert Anitra Eggler nicht für einen Verzicht auf neueste Technologien, sondern für einen smarten Mix aus on- und offline und zeigt, wie man aus dem „digitalen Hamsterrad“ ausbrechen kann.

Im Anschluss wollen wir den Faden weiterspinnen und diskutieren zusammen mit Anitra Eggler und weiteren hochkarätigen Experten die Frage „Digitalisierung: So viel wie nötig, so wenig wie möglich?“.

Ganz analog treffen wir uns zum Abschluss des ersten Konferenztages beim Bankhaus Berenberg, um auf der dortigen Dachterrasse beim „IR-Apéro“ den Abend in lockerer Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Auch der zweite Konferenztag im Westin Grand Frankfurt wartet mit vielen Highlights auf. Starten werden wir mit der Keynote von Dr. Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse AG, zum Thema „Die Deutsche Börse zwischen Shareholder Value und Regulatorik“. Darüber hinaus stehen ein hochkarätig besetztes Panel, eine Fachausstellung sowie parallele Workshop-Sessions zu den unterschiedlichsten IR-Themen auf dem Programm. Zum großen Finale sind alle Anwesenden zum gesetzten Gala-Dinner eingeladen. In diesem festlichen Rahmen werden auch die Gewinner des „Deutschen IR-Preises 2019" gekürt.

Die Registrierung ist bis zum 28. Mai 2019 unter folgendem Link möglich:
https://www.dirk.org/konferenz/registrierung/teilnehmer

Für DIRK-Mitglieder kostet ein Zwei-Tages-Ticket 350 Euro, für Nicht-Mitglieder 900 Euro. Details zur Mitgliedschaft finden Sie hier.

Die Konferenz bietet eine hervorragende Networking- und Präsentations-Plattform für Ihr Unternehmen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Partner zu werden. Bitte beachten Sie dazu den Flyer unserer Sponsoring-Optionen, informieren Sie sich auf der Konferenzseite oder sprechen Sie uns einfach an!

Wir freuen uns auf zwei spannende Tage mit Ihnen im Juni in Frankfurt.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90