22. DIRK-Konferenz: Manchmal lohnt ein zweiter Blick…

22. DIRK-Konferenz: Manchmal lohnt ein zweiter Blick…

Am 03. und 04. Juni 2019 treffen wir uns in Frankfurt unter dem Motto „Das neue ABC des Kapitalmarktes – Von ARUG bis Zinswende“, um uns bei der 22. DIRK-Konferenz an zwei intensiven Tagen dem aktuellen Finanzmarkt-Alphabet zu widmen.

Das Motto ist dabei Programm: A wie Aktivismus, B wie Broking, C wie China, G wie Governance Roadshows, I wie Investor Targeting, R wie Regulatorik, V wie Vergütung…Da ist für jeden etwas dabei.

Das vollständige Programm finden Sie hier auf der DIRK-Webseite.

Doch neben der thematischen Breite bietet das Konferenzprogramm auch inhaltliche Tiefe. So beleuchten wir etwa das Thema Digitalisierung von verschiedenen Seiten. Los geht es mit dem Vortrag „Mail halten!“ von Anitra Eggler. Die Internet-Veteranin veranschaulicht auf sehr unterhaltsame Weise, welche digitale Lawine tagtäglich auf uns einprasselt und wie man aus diesem teils selbstverschuldeten „Digitalisierungswahnsinn“ ausbrechen kann.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die einmalige Möglichkeit, sich ein von der Autorin handsigniertes Gratis-Exemplar des Bestsellers „Mail halten!“ zu sichern. Die Podiumsdiskussion „Digitalisierung: So viel wie nötig, so wenig wie möglich?“ sowie die Vorstellung des Tools „Digital Self Assessment in IR“ stehen ebenfalls auf der „digitalen“ Agenda.

Am zweiten Konferenztag blicken wir dann auf das Thema ESG aus unterschiedlichen Richtungen. Dabei liegt der Fokus zum einen auf den Unternehmen und wie diese ihre Strategie und ihre Kommunikation weiterentwickeln sollten, um den Anforderungen der sich ständig verändernden Anlagelandschaft gerecht zu werden. Zum anderen diskutieren wir aus Investorenperspektive, welche Rolle ökonomische und soziale Faktoren sowie Corporate Governance-Aspekte in deren Anlageentscheidungsprozessen spielen.

Weitere Highlights sind die Keynote von Dr. Theodor Weimer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse AG, zum Thema „Die Deutsche Börse zwischen Shareholder Value und Regulatorik“, die anschließende Podiumsdiskussion „(Finanz-)Marktplatz der Zukunft“ sowie der Gala-Abend mit der Verleihung des „Deutschen IR-Preises 2019".

Deshalb seien auch Sie dabei und sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz.
Die Registrierung ist noch bis zum 28. Mai unter folgendem Link möglich:
https://www.dirk.org/konferenz/registrierung/teilnehmer

Für DIRK-Mitglieder kostet ein Zwei-Tages-Ticket 350 Euro, für Nicht-Mitglieder 900 Euro. Details zur Mitgliedschaft finden Sie hier.

Wir freuen uns darauf, Sie schon bald in Frankfurt begrüßen zu können.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90