DIRK-Newsletter August 2019

DIRK-Newsletter August 2019

Sie kennen den Spruch: Ist das Glas halbvoll oder ist es halbleer? Haben wir Sommer oder gehen wir schon über in den Herbst? Rein kalendarisch befinden wir uns mitten im Hochsommer, der noch über drei Wochen andauern wird. Und doch fühlte es sich schon kurzzeitig nach Herbst an. Ist es nicht das Gleiche mit der Rezession in China? Alles spricht von der Verlangsamung und der Verlagerung von Produktionen in die Nachbarländer – sicherlich mit gutem Grund. Trotzdem erwartet der IWF das Wirtschaftswachstum dort für dieses und das kommende Jahr bei 6 Prozent und mehr. Was wären wir in Deutschland froh, hätten wir nur mit dieser „Wachstumsdelle“ zu kämpfen. Aber auch hier handelt es sich um das „Luxusproblem“, dass ein zehnjähriger Aufschwung mal eine Pause einlegt. Es ist eben alles relativ und immer im Zusammenhang zu betrachten.

Dazu zählt auch der Jubel darüber, dass zunehmend mehr Frauen in deutschen Vorstandsetagen sitzen – gemessen an der Zahl ihrer männlichen Kollegen befinden sie sich dennoch deutlich in der Unterzahl. Wenn wir schon bei den Zahlentricks sind: Investoren beschweren sich immer häufiger über die mangelnde Vergleichbarkeit von Finanzkennzahlen. Auf der anderen Seite hatten die Finanzabteilungen in Unternehmen wenig Freude an den vielen IFRS-Anpassungen der letzten Jahre.

Download: Newsletter August 2019

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90