DIRK-Newsletter Juli 2020 - Surfen auf dem Baggersee

DIRK-Newsletter Juli 2020 - Surfen auf dem Baggersee

Haben Sie Ihren Camper schon gepackt? Klingt nach siebziger Jahre Kulturlaub, ist in diesem Jahr wohl unvermeidlich. Wenn man nach 14 Tagen ohne Quarantäne-Auflage wieder an seinem Arbeitsplatz erscheinen möchte, ist das Wohnmobil für viele die beste Urlaubsalternative. Da hat man dann doch alle möglichen Risiken am besten unter eigener Kontrolle. Und so lautet der diesjährige Ferientrend statt Tauchen in der Karibik, Surfen auf dem Baggersee. Hauptsache, Sie bleiben gesund! 

Noch immer – oder schon wieder aufs Neue hält uns die Coronakrise in Atem. Die Hälfte der Prime-Standard Emittenten haben bereits ihren Ausblick korrigiert. Obendrein rückt der Skandal um das Finanzdienstleistungsunternehmen Wirecard die Finanzkommunikation börsennotierter Unternehmen in den Vordergrund. Als erste Konsequenz wird die DPR abgeschafft, weitere Folgen sind bereits in der Diskussion. Auch hier bleibt es spannend, was uns bis Jahresende noch alles erwartet.

Eine häufig vernachlässigte Frage lautet, welche Ziele unsere Zielgruppen haben. Was bedeutet zum Beispiel ARUG II für institutionelle Investoren? Und wie kommen Family Offices durch die Krise? Der Zielgruppe „Wirtschaftsjournalisten“ messen IROs laut gängigen Umfragen häufig wenig Bedeutung zu. Nach der Wirecard-Causa könnte sich diese Haltung ändern.

Den Newsletter finden Sie hier als PDF.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90