IR-Wissen

Auf dieser Seite werden Informationen von und für Investor Relations gesammelt und kategorisiert, um Ihnen den Überblick über bestehende Publikation zu erleichtern. 

Videos, Präsentationen und Videopräsentationen finden Sie in unserer Mediathek.

Themen
Art der Publikation

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 1719 Ergebnissen.

weitere Themen & Publikatonen anzeigen/ suchen

  • 06. September 2019

    Online-Report- Perspektiven

    Thema:Sonstiges, Regelmäßige Berichte, Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Digitalisierung Publikationsform:Studien

    Wie sich die digitale Berichterstattung von Schweizer und deutschen Unternehmen entwickelte (Geschäftsjahre 2014 – 2017)

    Online-Reports erhalten durch Entscheidungen in vier Bereichen ein unverwechsel-
    bares Erscheinungsbild: (1) Formate, (2) digitale Features, (3) Inhalte und (4) Design. 
    Unternehmen müssen schon in der Konzeptionsphase – basierend auf der Evaluation 
    des Vorjahresberichts, abhängig von Zielgruppenprioritäten und strategischen 
     Zielsetzungen – in diesen vier Bereichen Entscheidungen treffen und Schwerpunkte 
    setzen.

    Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel, Entscheidungsträger durch Fakten  
    aus einer umfassenden Berichtsanalyse, mit Literaturhinweisen und insbesondere 
    mit Expertenaussagen* bei ihrer Meinungsbildung zu unterstützen.

    Die Studie finden Sie hier.

    Die Studie wurde von mms.solutions in Zusammenarbeit mit dem Center for Corporate Reporting,  Zürich, und dem Center for Research in Financial Communication  der Universität Leipzig erstellt.

     

  • 06. September 2019

    Online-Report- Perspektiven

    Thema:Sonstiges, Regelmäßige Berichte, Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Digitalisierung Publikationsform:Studien

    Wie sich die digitale Berichterstattung von Schweizer und deutschen Unternehmen entwickelte (Geschäftsjahre 2014 – 2017)

    Online-Reports erhalten durch Entscheidungen in vier Bereichen ein unverwechsel-
    bares Erscheinungsbild: (1) Formate, (2) digitale Features, (3) Inhalte und (4) Design. 
    Unternehmen müssen schon in der Konzeptionsphase – basierend auf der Evaluation 
    des Vorjahresberichts, abhängig von Zielgruppenprioritäten und strategischen 
     Zielsetzungen – in diesen vier Bereichen Entscheidungen treffen und Schwerpunkte 
    setzen.

    Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel, Entscheidungsträger durch Fakten  
    aus einer umfassenden Berichtsanalyse, mit Literaturhinweisen und insbesondere 
    mit Expertenaussagen* bei ihrer Meinungsbildung zu unterstützen.

    Die Studie finden Sie hier.

    Die Studie wurde von mms.solutions in Zusammenarbeit mit dem Center for Corporate Reporting,  Zürich, und dem Center for Research in Financial Communication  der Universität Leipzig erstellt.

     

  • 06. September 2019

    Shareholder Aktivismus: Prävention und Reaktion

    Thema:Hauptversammlung, Investorensuche &-pflege, Kommunikation in Sondersituation, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Sonstiges, Privataktionäre Publikationsform:Studien, Sonstige

    Umfrage 2019 - DAX, MDAX, SDAX, TecDAX

    Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass aktivistische Aktionäre zunehmend in Deutschland versuchen, einen strategischen Einfluss auf Unternehmen und Management zu gewinnen. Wie können Unternehmen jetzt Shareholder Aktivismus wirkungsvoll vorbeugen – und mit aktivistischen Aktionären sinnvoll umgehen?

    Zu dieser Frage bieten Ihnen die folgenden Seiten Einblicke in die Ergebnisse einer Online-Umfrage, die Taylor Wessing, der IR Club und BETABLOOM 2019 in den Unternehmen des DAX, MDAX, SDAX und TecDAX realisiert haben.

    Das Ziel der Umfrage ist, aktuelle Präventions-und Reaktionsmaßnahmen von Unternehmen rund um Shareholder Aktivismus zu identifizieren. 

    Die Studie finden Sie hier.

  • 06. September 2019

    Studie: Crossmediale Geschäftsberichte

    Thema:Regelmäßige Berichte, Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Sonstiges, Digitalisierung Publikationsform:Sonstige, Studien

    Von Sendern und Empfängern – wie zielgruppengerecht publizieren Unternehmen?

    Wie nutzen Kapitalmarktteilnehmer Geschäftsberichte, welche Kanäle, welche Inhalte sind für sie relevant? Bislang gibt es kaum empirische Erkenntnisse über die Erwartungen der professionellen Berichtsnutzer.

    Das Center for Research in Financial Communication der Universität Leipzig hat gemeinsam mit der Mainzer Agentur MPM Corporate Communication Solutions eine breit angelegte Studie zur Nutzung von Geschäftsberichten durchgeführt. Im Rahmen einer quantitative Befragung wurden 100 auf dem deutschen Kapitalmarkt aktiven Analysten und Investoren befragt. Zudem wurden qualitative Interviews mit ausgewählten Analysten und Investoren aus der DACH-Region geführt.

    Die Ergebnisse zeigen das unterschiedliche Nutzungsverhalten von Analysten und Investoren in Bezug auf den Geschäftsbericht sowie Einflussfaktoren auf die Formatwahl. Unternehmen sollten ihre Geschäftsberichte dabei vor allem auf eine schnelle Nutzbarkeit einstellen. Die Studie zeigt auch: Der traditionelle Printbericht hat noch immer seine Berechtigung. Digitale und mobile Formate werden jedoch immer wichtiger.

    Die komplette Studie zum Download hier.

  • 05. September 2019

    Portal Frankfurt Insight (FFI) veröffentlicht Video über DIRK-Konferenz

    Thema:DIRK-Konferenz, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Kommunikation allgemein, Sonstiges Publikationsform:Sonstige, DIRK in den Medien

    Das Videoportal Frankfurt Insight (FFI) hat heute ein Video über die 22. DIRK-Konferenz 2019 veröffentlicht. Darin wird die Bedeutung der Konferenz für die Investor Relations in Deutschland sowie die Stadt Frankfurt als Finanzmarktplatz dargestellt.

    Das Video finden Sie hier.

    Das FFI ist ein Videoportal mit multimedialen Informationen zu wichtigen Themen in Frankfurt am Main und wird in Zusammenarbeit von der Wirtschaftförderung der Stadt Frankfurt und BellaVista Film betrieben.

  • 30. August 2019

    DIRK-Newsletter August 2019

    Thema:Pflichtbekanntmachungen, Sonstiges, Regelmäßige Berichte, Kapitalmarktrecht Publikationsform:Sonstige, DIRK-Newsletter

    Sie kennen den Spruch: Ist das Glas halbvoll oder ist es halbleer? Haben wir Sommer oder gehen wir schon über in den Herbst? Rein kalendarisch befinden wir uns mitten im Hochsommer, der noch über drei Wochen andauern wird. Und doch fühlte es sich schon kurzzeitig nach Herbst an. Ist es nicht das Gleiche mit der Rezession in China? Alles spricht von der Verlangsamung und der Verlagerung von Produktionen in die Nachbarländer – sicherlich mit gutem Grund. Trotzdem erwartet der IWF das Wirtschaftswachstum dort für dieses und das kommende Jahr bei 6 Prozent und mehr. Was wären wir in Deutschland froh, hätten wir nur mit dieser „Wachstumsdelle“ zu kämpfen. Aber auch hier handelt es sich um das „Luxusproblem“, dass ein zehnjähriger Aufschwung mal eine Pause einlegt. Es ist eben alles relativ und immer im Zusammenhang zu betrachten.

    Dazu zählt auch der Jubel darüber, dass zunehmend mehr Frauen in deutschen Vorstandsetagen sitzen – gemessen an der Zahl ihrer männlichen Kollegen befinden sie sich dennoch deutlich in der Unterzahl. Wenn wir schon bei den Zahlentricks sind: Investoren beschweren sich immer häufiger über die mangelnde Vergleichbarkeit von Finanzkennzahlen. Auf der anderen Seite hatten die Finanzabteilungen in Unternehmen wenig Freude an den vielen IFRS-Anpassungen der letzten Jahre.

    Download: Newsletter August 2019

  • 20. August 2019

    Impressionen: DIRK-Sommerfest 2019

    Thema: Sonstiges Dateityp: Bilder und Impressionen

    Impressionen vom DIRK-Sommerfest am 15. August 2019.

  • 20. August 2019

    Rückblick Sommerfest 2019

    Thema:Sonstiges Publikationsform:Sonstige

    Am 15. August 2019 fand unser alljährlichen Sommerfest im Garten der DIRK-Geschäftsstelle statt. Der Wettergott hatte kurz vorher noch ein Einsehen und so konnten wir bei angenehmen Temperaturen das Grillbuffet pünktlich eröffnen: sehr zur Freude der etwa 75 Gäste.

    Die gemütliche Atmosphäre lud zum Netzwerken und zum angeregten Austausch auch mal über Themen außerhalb des Tagesgeschäfts ein. Der einzige spontane Programmpunkt auf der Agenda war die herzliche Verabschiedung von Franz-Bernd Reich, der nach insgesamt 19 Jahren als IR-Leiter bei der Rheinmetall das Unternehmen verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

    Impressionen des Abends finden Sie hier.
     

     

     

     

  • 14. August 2019

    DIRK-Corner: Nachhaltigen Eindruck am Kapitalmarkt schaffen

    Thema:Sonstiges, Website & Social Media, Investorensuche &-pflege, Privataktionäre, Digitalisierung Publikationsform:Sonstige, DIRK-IR-Corner, DIRK in den Medien

    Beispiel für eine sinnvolle Gestaltung von Investor-Relations-Webseiten

    „Jetzt Ihr neues Zuhause finden“ – dieses Angebot macht die Vonovia SE auf ihrer Unternehmenswebseite. Doch nicht nur Wohnungssuchende, sondern auch Investoren, Kreditgeber, Analysten und Privatanleger sollen sich bei dem DAX-Konzern gut aufgehoben fühlen. Auf der modernen Investor-Relations-Webseite kommen deshalb für die Darstellung der umfassenden Informationen die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Welt zum Einsatz. 

    Den gesamten Artikel finden Sie hier in der Rubrik DIRK-Corner in der GoingPublic.

    Autor: Oliver Larmann

  • 06. August 2019

    Studie: Prognoseberichterstattung und Prognosegenauigkeit im DAX 30

    Thema:Sonstiges, Regelmäßige Berichte, Kommunikation allgemein Publikationsform:Sonstige, Studien

    Die Hamburger Agentur für Finanzkommunikation Kirchhoff Consult AG und die DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz) haben eine gemeinsame Studie zur Transparenz und Qualität der Prognoseberichte der DAX-Konzerne veröffentlicht. Gegenstand der Prognoseberichtstudie ist die Analyse der qualitativen und quantitativen Angaben zur zukünftigen Geschäftsentwicklung im Lagebericht der Geschäftsberichte 2018.

    2018 quantifizierten laut Studie alle untersuchten Unternehmen ihre Ergebnisprognose auf Konzernebene und/oder für alle Konzernsegmente. Mit acht Gesellschaften ist die Anzahl der Unternehmen, die eine mittelfristige Prognose für einen Zeitraum von mehr als einem Jahr abgeben, im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen.

    Die vollständige Studie finden Sie hier.

  • 31. Juli 2019

    DIRK-Newsletter Juli 2019

    Thema:Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Sonstiges, Kapitalmarktrecht, Privataktionäre, Aktienkultur, Corporate Governance Publikationsform:Sonstige, DIRK-Newsletter

    Die Verrohung der Sprache wird bestimmt in etwa bereits so lange beklagt, wie es Sprache gibt. Doch gibt es Anzeichen dafür, dass wir eine neue Stufe der Unkultur erreicht haben. So ist die Tageszeitung taz bisher eher selten durch verbale Zimperlichkeiten auffällig geworden. Aber im Verlauf der Debatte um die Kandidatur Ursula von der Leyens für das Amt der Präsidentin der Europäischen Kommission sah sich selbst die taz dazu genötigt, die Diskutanten – auch und gerade die, die ihrer eigenen Leserschaft zuzuordnen sind – zur Räson zu rufen. Worum ging es? Es ging im Kern um Umgangsformen, Vertrauensaufbau und Verlässlichkeit, die sich in der Übereinstimmung von Worten und Taten bemerkbar macht. Und hier können wir uns in den Investor Relations-Abteilungen leider auch nicht entspannt zurücklehnen. Laut aktueller Studie schätzen zwar über die Hälfte aller Privataktionäre die Geschäftsberichte als vertrauenswürdig ein. Allerdings nimmt überhaupt nur ein Drittel von ihnen den Geschäftsbericht als verständliche Informationsquelle wahr. Das sollte uns allen zu denken geben, irgendwie ist das sprachliche Ausdruckvermögen in vielerlei Dimensionen aus dem Ruder gelaufen.

    Eine ganz andere Art der Geschäftsberichtsanalyse hat dieser Tage ein kleiner, aber feiner Bankenblog vorgenommen. Anhand der Nennung einiger Schlüsselbegriffe in ausgewählten Geschäftsberichten der Branche konnte er Rückschlüsse auf die gesamte Industrie ziehen. Ein interessantes Vorgehen auch für interessierte Texter aus den anderen Branchen. Dass speziell die junge Generation sich nicht richtig abgeholt fühlt, dürfte wohl jedem nach dem Rezo-Video klar sein. Auch hier gibt es für IR noch viel zu tun.

    Diese und weitere Themen haben wir wieder für Sie zusammengestellt.

    Hier geht es zum Newsletter.
    Hier geht es zum Newsletter als PDF.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Hinweis zur Suchfunktion

Sie können die Schlagwortsuche mit der Filterfunktion kombinieren oder auch nur eines von beiden nutzen! Bspw. reicht der Klick auf das Thema Hauptversammlung, um sich die neuesten Einträge zu diesem Thema anzuschauen. Insofern Sie Artikel zur Online-Hauptversammlung suchen, geben Sie zusätzlich den Begriff "Online" in der Schlagwortsuche ein, um die Liste weiter zu filtern.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90