IR-Wissen

Auf dieser Seite werden Informationen von und für Investor Relations gesammelt und kategorisiert, um Ihnen den Überblick über bestehende Publikation zu erleichtern. 

Videos, Präsentationen und Videopräsentationen finden Sie in unserer Mediathek.

Themen
Art der Publikation

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 1806 Ergebnissen.

weitere Themen & Publikatonen anzeigen/ suchen

  • 15. November 2019

    IFRS 16 und die Auswirkungen auf den deutschen Aktienmarkt

    Thema:Sonstiges, Kapitalmarktrecht, Aktienkultur, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR Publikationsform:Studien

    Im Rahmen des DIRK-Regionalkreistreffens München am 12. November 2019 bei der CANCOM SE referierte Peter Thilo Hasler, CEFA, Sphene Capital GmbH, zum Thema "IFRS 16 und die Auswirkungen auf den deutschen Aktienmarkt".

    Die Präsentation finden Sie hier.

  • 30. Juni 2020

    DIRK-Newsletter Juni 2020

    Thema:Sonstiges, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Kapitalmarktrecht, Creditor Relations Tagung, Kommunikation allgemein, Investorensuche &-pflege Publikationsform:Sonstige, DIRK-Newsletter

    Was ist normal? Eine wahrlich abgedroschene Frage bekommt dieser Tage neuen Schub. Nicht allein die Corona-Pandemie hat in jüngster Zeit unsere Vorstellungen von Normalität mächtig auf den Kopf gestellt. Allerorts kommt es zu Diskussionen, was aktuell das Selbstverständliche ist, das in der Gesellschaft nicht mehr erklärt und entschieden werden muss. Ist es beispielsweise angesichts der großen wirtschaftlichen Einbußen in den letzten Monaten normal, dass der DAX im Juni bisweilen fast schon wieder ein Vor-Corona-Niveau erreichte? Hintergrund ist, dass die deutschen Unternehmen ihre Geschäftsaussichten relativ gut einschätzen. Aber welche Halbwertszeit haben Prognosen in volatilen Zeiten?

    Für Investor Relations-Verantwortliche stellt sich angesichts dieser schwankenden Realität die Frage, wie sie konkret das Erwartungsmanagement betreiben. An der Börse wird die Zukunft gehandelt, umso mehr achten die Stakeholder auf zukunftsbezogene Aussagen. Für die Quartalsberichte, die über die zum 31. März endende Periode berichten, lässt sich feststellen, dass die Stimmung besser ausfällt als die Zahlen. Bevor wir uns jedoch in typisch deutscher Manier nur auf die negative Seite konzentrieren, sollten wir auch die hohe Anerkennung würdigen, die der DAX aus dem Ausland erfährt. Der Anteil internationaler institutioneller Anleger im DAX steigt wieder und spiegelt die Beliebtheit deutscher Gesellschaften im Ausland wider! 

    Diese und weitere Informationen haben wir wieder für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.  

    Hier geht es zum Newsletter als PDF.

  • 23. Juni 2020

    DIRK-Webinar: Nachhaltigkeitskommunikation an den Kapitalmarkt

    Thema: Sonstiges, Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Kommunikation allgemein, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR Dateityp: Präsentationen

    Prof. Christian P. Hoffmann und Sandra Binder-Tietz (Universität Leipzig & Center for Research in Financial Communication) präsentieren die Ergebnisse der neuen DIRK-Forschungsreihe „Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation“.

  • 23. Juni 2020

    DIRK-Webinar: Nachhaltigkeitskommunikation an den Kapitalmarkt

    Thema: Sonstiges, Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Kommunikation allgemein Dateityp: DIRK-Webinar

    Prof. Christian P. Hoffmann und Sandra Binder-Tietz (Universität Leipzig & Center for Research in Financial Communication) präsentieren die Ergebnisse der neuen DIRK-Forschungsreihe „Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation“. Martin Ziegenbalg (Deutsche Post DHL Group) berichtet über Erfahrungen und die Herausforderungen der Nachhaltigkeitskommunikation an den Kapitalmarkt.

  • 18. Juni 2020

    DIRK-Forschungsreihe Band 25: Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation

    Thema:Nachhaltigkeit, ESG & Integrated Reporting, Sonstiges, Investorensuche &-pflege, Analysten & Finanzmedien, Rating, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR Publikationsform:DIRK-Forschungsreihe, Sonstige, Studien, DIRK-Pressemitteilungen

    Eine empirische Analyse der Nachhaltigkeitskommunikation deutscher börsennotierter Unternehmen an den Kapitalmarkt

    Das Thema Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Nicht nur, dass sich Unternehmen immer stärker daran messen lassen müssen, inwiefern sie in Einklang mit den global gesetzten Zielen zum Schutz von Umwelt oder Menschenrechten stehen. Auch Investoren, Ratingagenturen und Regulierer fordern zunehmend eine transparentere und umfassendere Kommunikation von ESG-Themen ein.

    Doch: Wo steht die Investor Relations (IR) eigentlich bei der Kommunikation von Nachhaltigkeit an den Kapitalmarkt?

    Die aktuelle DIRK-Forschungsreihe „Nachhaltigkeit in der Kapitalmarktkommunikation“ die gemeinsam mit dem Center for Research in Financial Communication an der Universität Leipzig erstellt wurde, gibt einen breiten Überblick über Herausforderungen, Verantwortlichkeiten und Instrumente der Nachhaltigkeitskommunikation. Bei der großen Dynamik des Themas treten aktuell noch erhebliche Unterschiede bei der Umsetzung sowie der strategischen Integration von ESG-Aspekten zu Tage. Einzelheiten dazu und weitere Ergebnisse finden Sie in der Studie.

    Die Studie finden Sie hier.
    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • 09. Juni 2020

    Studie: Erwartungsmanagement im Zeitalter volatiler Kapitalmärkte in den Investor Relations

    Thema:Sonstiges, Regelmäßige Berichte, Pflichtbekanntmachungen, Kommunikation in Sondersituation, Kommunikation allgemein Publikationsform:DIRK-EY-Studien, Studien, DIRK-Pressemitteilungen

    IR-Officer sehen Verbesserungspotentiale

    Frankfurt am Main/Eschborn, 09. Juni 2020. Die Marktstudie beschäftigt sich mit Fragen und Einblicken rund um das IR-Erwartungsmanagement im Zeitalter volatiler Kapitalmärkte und zeigt Potenziale für ein besseres Management der Erwartungen im Kapitalmarkt auf. Sie basiert auf einer vom DIRK und von EY durchgeführten Befragung von 103 Unternehmen aus der DACH-Region. Davon sind 72 Prozent in Deutschland, 11 Prozent in Österreich und 17 Prozent in der Schweiz börsennotiert. Rund 50 Prozent der befragten IR-Verantwortlichen der Unternehmen sind in den großen Auswahlindizes in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten.

    Volatile Märkte und externe geopolitische Schocks führen dazu, dass Jahres-, Quartals- und in zunehmendem Maße Monatsplanungen für das interne und externe Erwartungsmanagement immer schwieriger werden und Prognosen in rasantem Tempo ihre Gültigkeit verlieren können.Die Umfrage zeigt, dass das IR-Erwartungsmanagement und die zukunftsbezogenen Informationen für Investoren, Analysten und andere IR-Stakeholder eine sehr große Rolle spielen.

    IR-Officer sehen Verbesserungspotenziale und vier wesentliche Ansätze:

    1. Größere Annäherung zwischen dem Prognosebericht und der Analyst Guidance, um die Vergleichbarkeit zwischen beiden Formaten zu gewährleisten, wobei Unterschiede vor allem im Adressatenkreis, im Inhalt und im Zeitraum der Veröffentlichung gesehen werden.

    2. Mehr Detailtiefe und -genauigkeit im Prognosebericht: Häufigste Kritikpunkte zum Prognosebericht sind die ungenauen, pauschalen und tendenziell zu zurückhaltenden Aussagen und ein zu kurzer Prognosehorizont, wobei die Mehrheit der Unternehmen einen Prognosehorizont von einem Jahr zugrunde legt.

    3. Ausgewogenere Kommunikation von Prognosen im Bereich der finanziellen und nichtfinanziellen Leistungsindikatoren. Wichtige nichtfinanzielle Leistungsindikatoren sind CO2-bezogene Angaben, die Kundenzufriedenheit und Fortbildungsmaßnahmen.

    4. Bessere Kommunikation der Prognosen im Bereich der Wirtschaftslage und Konjunktur, der häufigsten externen Faktoren für Prognoseanpassungen. Außerdem muss eine intensivere Auseinandersetzung zu den Annahmen, auf denen die Prognosen beruhen, erfolgen, denn das Setzen falscher Annahmen ist der häufigste interne Faktor für Prognoseanpassungen.

    So besteht trotz der anhaltenden Unsicherheiten und der Volatilität am Kapitalmarkt die Chance, solide Unternehmensplanungen aufzustellen und im Dialog mit den IR-Stakeholdern transparent über die aktuelle und die zukünftige Unternehmenslage zu informieren.

    „Wie die aktuelle Situation zeigt, ist das zielgerichtete Erwartungsmanagement besonders in volatilen Märkten Kernaufgabe der Investor Relations-Funktion,“ sagt Kay Bommer, Geschäftsführer, DIRK.

    „An der Börse werden Erwartungen gehandelt und zukunftsbezogene Aussagen zählen mehr denn je in der Kapitalmarktkommunikation und bei der Stärkung von nachhaltigem Investorenvertrauen,“ resümiert Martin Steinbach, Partner und Leiter des Bereiches IPO and Listing Services bei EY.

    Die Studie finden Sie beim hier zum Download.
    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • 08. Juni 2020

    Marktstudie: Investoren der Deutschland AG 7.0

    Thema:Sonstiges, Handel, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Investorensuche &-pflege, Privataktionäre Publikationsform:DIRK-Pressemitteilungen, Sonstige, Studien

    Bereits zum siebten Mal haben der DIRK – Deutscher Investor Relations Verband und IHS Markit (ehemals Ipreo), das global führende Investor Relations (IR) Beratungs- und Technologieunternehmen, in der gemeinsamen Marktstudie „Investoren der Deutschland AG 7.0“ – „Who owns the German DAX?“ die Strukturveränderungen der Investorenlandschaft des DAX analysiert. Das Hauptaugenmerk der Studie lag sowohl auf der Verteilung, als auch speziell auf den Veränderungen und Mittelflüssen des institutionellen Streubesitzes der DAX-Emittenten hinsichtlich Geografie, Investment Stil sowie den meist genutzten Handelsplätzen. Hierbei wurden Investments auf Investorengruppenebene, von Staatsfonds sowie die Bedeutung von extra-finanziellen Kriterien und das Abstimmverhalten von Investoren näher untersucht.

    Die vollständige Studie finden Sie hier.

    Die Pressemitteilung finden Sie hier.

  • 06. Juni 2020

    Börsen-Zeitung Sonderbeilage erschienen

    Thema:Sonstiges, Investor Relations als Beruf, strategische Aspekte von IR, Hauptversammlung, Investorensuche &-pflege, Kapitalmarktrecht, Digitalisierung, Corona-Updates Publikationsform:Sonstige, DIRK in den Medien

    Trotz des Corona-bedingten Ausfalls der 23. DIRK-Konferenz ist auch in diesem Jahr die traditionelle Sonderbeilage Investor Relations erschienen.

    Die vollständige Sonderbeilage aus der Börsen-Zeitung vom 6. Juni 2020 finden Sie hier.

  • 03. Juni 2020

    DIRK-Webinar: Creditor Relations im Bärenmarkt

    Thema: Sonstiges, Handel, Fixed Income Dateityp: DIRK-Webinar

    Im Webinar wurden folgende Fragestellungen behandelt:
    - Buy and hold? - Werden Corporate Bonds gehandelt und warum?
    - Wie kann die Liquidität im Sekundärmarkt gemessen werden?
    - Bedeutung des Sekundärmarktes von Anleihen und Einfluss auf die Refinanzierung?
    - Wie wird die Allokationsliste festgelegt und warum gibt es einen Sekundärmarkt?
    - Wie ticken Bondinvestoren und was erwarten sie von Creditor Relations?

    Referenten
    Patrick Tobias, IHS Markit
    Dr. Markus Walchshofer, DebtBay GmbH

  • 03. Juni 2020

    DIRK-Webinar: Creditor Relations im Bärenmarkt

    Thema: Sonstiges, Handel, Fixed Income Dateityp: Präsentationen

    Im Webinar wurden folgende Fragestellungen behandelt:
    - Buy and hold? - Werden Corporate Bonds gehandelt und warum?
    - Wie kann die Liquidität im Sekundärmarkt gemessen werden?
    - Bedeutung des Sekundärmarktes von Anleihen und Einfluss auf die Refinanzierung?
    - Wie wird die Allokationsliste festgelegt und warum gibt es einen Sekundärmarkt?
    - Wie ticken Bondinvestoren und was erwarten sie von Creditor Relations?

    Referenten
    Patrick Tobias, IHS Markit
    Dr. Markus Walchshofer, DebtBay GmbH

  • 29. Mai 2020

    DIRK-Corner: Virtuelle HV: „Neues im digitalen Raum ausprobieren“

    Thema:Digitalisierung, Sonstiges, Hauptversammlung, Investorensuche &-pflege, Website & Social Media Publikationsform:DIRK-IR-Corner, Sonstige, DIRK in den Medien

    Interview mit Kay Bommer, Geschäftsführer DIRK – Deutscher Investor Relations Verband

    Im Eiltempo hat der Gesetzgeber mit der COVID-19-Gesetzgebung die virtuelle Hauptversammlung für börsennotierte Unternehmen möglich gemacht. Wir sprachen mit Kay Bommer u.a. über das aktuelle Gesetz und die neuen digitalen Möglichkeiten im Arbeitsalltag der IR in Zeiten der Krise.

    Den Beitrag finden Sie hier.
    Quelle: GoingPublic Magazin

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Hinweis zur Suchfunktion

Sie können die Schlagwortsuche mit der Filterfunktion kombinieren oder auch nur eines von beiden nutzen! Bspw. reicht der Klick auf das Thema Hauptversammlung, um sich die neuesten Einträge zu diesem Thema anzuschauen. Insofern Sie Artikel zur Online-Hauptversammlung suchen, geben Sie zusätzlich den Begriff "Online" in der Schlagwortsuche ein, um die Liste weiter zu filtern.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90