DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 20

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Die neue Rolle des Aufsichtsrates in der Kapitalmarktkommunikation20 Mitbestimmungs und Mitwirkungsrechten ausgestattet Damit unterscheiden sich auch die Motivation zur Überwachung der Informationsbedarf der Planungshorizont sowie die Risikonei gung unter den Interessenvertretern Hinzu kommt dass auch die Vertreter der Anteilseigner unterschiedlichen Interessengrup pen entspringen können So ist es durchaus denkbar dass z B Banken oder Vertreter von Aktionärsvereinigungen einen Platz im Aufsichtsrat einnehmen vgl ebd Schneider 2000 S 143 Zu den in der Prinzipal Agenten Beziehung begründet liegenden In teressenkonflikten zwischen den Organen der Aktiengesellschaft treten damit auch potenzielle Interessenkonflikte innerhalb des Aufsichtsratsgremiums 39 Insgesamt lässt sich festhalten Der Aufsichtsrat ist zumindest in seiner ursprünglichen historischen Bedeutung nichts anderes als eine institutionelle Einrichtung zur Überwachung des Managements im Interesse der Eigenka pitalgeber Baums 1994 S 2 Die Überwachungsaufgabe ist konstituierendes Merkmal des Aufsichtsrates der er in erster Linie Folge zu leisten hat Dabei bewegt sich der Aufsichtsrat in einem komplexen Netzwerk von Akteuren das aufgrund divergierender Interessen und Informationsasymmetrien vielfältige Konfliktpo In erster Linie und schließlich verfassungskonstituierend ist der Aufsichtsrat 1 Agent der Eigenkapitalgeber die dem Aufsichtsrat in ihrer Rolle als Prinzipal die Kontrollkompetenz übertragen mit dem Ziel die Umweltunsicherheit zu reduzieren und damit dem Prinzipal genauere Rückschlüsse auf das Verhalten des produkti ven Agenten Martens 2000 S 39 dem Vorstand zu ermög lichen Damit ist der Aufsichtsrat gleichermaßen 2 Prinzipal des Vorstandes den er überwacht Nach Martens 2000 darf aller dings nicht übersehen werden daß dadurch neben das zwischen Management und Aktionären bereits bestehende Agency Prob lem ein zweites Agency Problem tritt da nicht auszuschließen ist daß auch der Aufsichtsrat Eigeninteressen verfolgt S 3 An zusätzlicher Komplexität und Brisanz gewinnt dieser Aspekt laut Becker 1993 S 104 in mitbestimmten Aktiengesellschaften für deren Aufsichtsrat neben den Anteilseignervetretern auch die Besetzung mit Arbeitnehmervertretern vorgesehen ist Demnach agiert der Aufsichtsrat nicht mehr ausschließlich als Agent der Eigenkapitalgeber sondern zugleich als 3 Agent der Arbeitneh mer Im Gegensatz zu den Anteilseignervertretern verfügen die se aber nicht über Eigentumsrechte sondern sind lediglich mit 1 Kontrollkompetenz 2 Überwachung Fremdkapitalgeber BetriebsratArbeitnehmer Vorstand U N TE R N EH M EN SF Ü H R U N G Aufsichtsrat Anteilseigner vertreter AN Vertreter Eigenkapitalgeber P P P P P P PA P P A A A A A A A A Leitungskompetenz 3 Interessenvetretungskompetenz Abbildung 1 Der Aufsichtsrat im Netzwerk mehrstufiger Agenturbeziehungen Quelle eigene Darstellung in Anlehnung an Dutzi 2005 S 149 39 Die Verfasserin beschränkt sich auf die Darstellung der direkten in Abbildung 1 mit den Ziffern 1 bis 3 gekennzeichneten Prinzipal Agenten Beziehungen in die der Aufsichtsrat eingebunden ist Die Organe der Aktiengesellschaft können darüber hinaus wie in Abbildung 1 s S 20 dargestellt im Rahmen einer Reihe weiterer Prinzipal Agenten Beziehungen charakterisiert werden die hier jedoch ausgeblendet werden Kommunikationsdimensionen der Aufsichtsratsarbeit


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 20