DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 25

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Die neue Rolle des Aufsichtsrates in der Kapitalmarktkommunikation 25 der Herstellung des informationellen Gleichgewichts zwischen Aufsichtsrat und Aktionären Dem Aufsichtsrat obliegt folglich immer nur dann eine konkrete Kommunikationsaufgabe wenn sie der Erfüllung seiner Überwachungsaufgabe dient Die Kommu nikation des Aufsichtsrates bewegt sich deshalb ausschließlich in den engen Grenzen dieser ihm zugestandenen Kompetenzen und muss der klaren Aufgabenteilung zwischen Vorstand und Auf sichtsrat Folge leisten Sie unterliegt ebenso wie das Organ des Aufsichtsrates selbst einer strengen gesetzlichen Reglementie rung aus der konkrete Publizitätspflichten hervorgehen die im Rahmen der Überwachungsberichterstattung erfüllt werden Über die Berichterstattung hinaus ergeben sich nur vereinzelte Kommu nikationsanlässe die keinen regelhaften Charakter besitzen und vielmehr eine Ausnahme darstellen Dazu zählt bspw die Stel lungnahme in der Sondersituation einer Unternehmensübernah me Repräsentant und gegebenenfalls alleiniger Kommunikator des Aufsichtsrates ist der Aufsichtsratsvorsitzende 2 2 2 Der Aufsichtsrat in der Corporate Governance Be wegung 2 2 2 1 Intensivierung der Corporate Governance Debatte Aus heutiger Sicht reicht das Verständnis für die Aufgaben des Aufsichtsrates jedoch weit über die dargelegte Überwachungs aufgabe hinaus Diese Erkenntnisse sind das Ergebnis einer sich in den vergangenen Jahrzehnten intensivierenden Debatte um die Leistungsfähigkeit der Unternehmensführung in der der Auf sichtsrat in den 1990er Jahren immer stärker in die Kritik geriet vgl Gerum 2007 S 5 Dem Aufsichtsrat wurde ein weitge hendes Versagen im Bezug auf die Ausübung seiner gesetzli chen Überwachungsaufgabe vorgeworfen das nach Wardenbach 1996 S 7 Herv i O sowohl auf das mangelnde Wollen als auch auf das mangelnde Können zurückgeführt werden könne vgl Juhnke 1995 S 183 47 Zum einen wurde die mangelnde Motivation seiner Mitglieder zu einer ernsthaften und kritischen Auseinandersetzung mit den Entscheidungen des Managements kritisiert die sich z B in einer mangelhaften Vorbereitung und zu geringen Beschäftigung mit dem zu beaufsichtigenden Unterneh men äußerte Vielfach wurden diese Probleme auf die fehlenden Anreize für die Aufsichtsratsmitglieder zurückgeführt die auch heute noch im Rahmen der Vergütungsdebatte diskutiert werden vgl z B Vetter 2015 Zum anderen wurde die Ineffizienz auf strukturelle Probleme des Aufsichtsrates zurückgeführt Neben der Größe des Gremiums wurde vor allem die dem deutschen System sehr eigene Zusammensetzung kritisiert Die Vielzahl der unter schiedlichen Interessenvertreter die häufig historisch bedingte Besetzung mit populären Persönlichkeiten aber auch die fehlende Besetzung mit internationalen Akteuren wurden als Ursachen für die Abstimmungsprobleme innerhalb des Aufsichtsrates und die mangelhafte Fähigkeit des Gremiums auf neue Entwicklungen flexibel reagieren zu können diskutiert Der Aufsichtsrat war der Komplexität der Überwachungsaufgabe nicht mehr gewachsen Die allmählich nicht mehr ausreichenden fachlichen Kompetenzen und der wachsende zeitliche Aufwand führten den Kritikern zufol ge zu einer weitgehenden Überlastung des Gremiums und seiner Mitglieder die auch heute noch Gegenstand der Aufsichtsratsde batte ist Ein weiterer zentraler Kritikpunkt bestand in der man gelhaften Transparenz des Aufsichtsrates und seiner Tätigkeiten die die Bewertung der Leistungsfähigkeit des Kontrollgremiums zusätzlich erschwerte und der Kritik um seine Ineffizienz weiter Auftrieb verlieh vgl Schwalbach amp Schwerk 2014 S 75 Warn cke 2010 S 31 von Treuberg amp Zitzmann 2005 S 32 Berger 2000 S 8 ff Juhnke 1995 S 184 ff Hillebrand et al 1993 Nach Grothe 2006 S 361 lassen sich die Probleme des in die Kritik geratenen Aufsichtsrates auf seine Passivität sowie eine zu starke Vergangenheits und Innenorientierung herunterbre chen Die Forderungen an den Aufsichtsrat sind damit eindeutig Sie stellen auf eine intensivere und effizientere Arbeit ein stär keres Engagement sowie eine Mentalitätsänderung und trans parenteres Handeln also im Grunde auf eine stärkere Professio nalisierung ab vgl Berger 2000 S 8 ff Ursachen für den Bedeutungswandel Damit deutete sich insgesamt ein Wandel der Bedeutung des Aufsichtsrates im System deutscher Unternehmensführung an Die Ursachen für den Bedeutungszuwachs und die gestiegene Aufmerksamkeit sind im Wesentlichen auf zwei zentrale Entwick lungen zurückzuführen die bis heute nicht an Relevanz verloren haben und die Aufsichtsratstätigkeit nachhaltig prägen Zum einen ließen zahlreiche Krisen und Unternehmenszusam menbrüche Zweifel an der Integrität des Führungspersonals und der Funktionalität der Leitungsstrukturen Grigoleit 2009 S 1 aufkommen Vorstände und Aufsichtsräte rückten verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit ebenso wie die Frage ob derart spektakuläre Fehlschläge durch eine adäquat ausgeführte Über wachung vermeidbar gewesen wären vgl Lutter et al 2014 S 25 Gerum 2007 S 25 Mahlert 2014 S 106 Den Höhepunkt der Aufmerksamkeit erlebten die Leitungs und Kontrollorgane spätestens mit dem Einsetzen der Finanz und Weltwirtschafts krise 2008 die nach Schwalbach 17 April 2009 den endgülti gen Beweis für die weitreichenden gesellschaftliche n als auch unternehmensinterne n Defizite im Grundverständnis verant wortungsvoller nachhaltiger und ehrbarer und damit erfolgrei cher Unternehmensführung erbrachte Auf diese Weise wurde 47 Die Kritik im Hinblick auf das unternehmerische Fehlverhalten richtet sich immer häu figer direkt an die Aufsichtsräte vgl Mündemann amp Martin 2013 S 42 Zu den popu lären Beispielen der Vergangenheit zählten Vorfälle um den ThyssenKrupp Aufsichtsrat sowie die zahlreichen Skandale rund um den Flughafen Berlin Brandenburg vgl z B Gottschalck 18 Januar 2013 Kommunikationsdimensionen der Aufsichtsratsarbeit


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 25