DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 3

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Geleitwort von Prof Dr Ansgar Zerfaß Wenn man die Finanzkommunikation von Unternehmen betrachtet richtet sich der Blick normalerweise zunächst auf das Handeln der jeweiligen Investor Relations und Kommunikationsabteilungen Das verdeckt leicht den Blick dafür dass die Kommunikationsfunktion einer Organisation nicht mit den dafür zuständigen Einheiten und Personen gleichgesetzt werden kann Auch andere Mitglieder eines Unternehmens kommunizieren mehr oder minder geplant und kom petent zu Finanzfragen Das zeigen die Auftritte von CEOs und ande ren Vorständen ebenso wie auf konzeptioneller Ebene die internati onale Diskussion um Communicative Organizations Herkömmliche Planungs und Kontrollparadigmen werden dort durch die Vorstel lung ersetzt dass grundsätzlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine Organisation sprechen und zu Identitätsbildung und Reputation beitragen Die vorliegende Studie von Mandy Nieber leistet einen wertvollen Beitrag zu dieser grundlegenden Debatte Die Verfasserin themati siert den Aufsichtsrat als spezifisches Organ der deutschen Unterneh mensverfassung und geht der Frage nach welche Rolle er grundsätz lich und speziell im Bereich der Kapitalmarktkommunikation spielen kann Dies wird vor der Folie wandelnder Anforderungen internati onaler Kapitalmärkte untersucht durch die die enge Definition von Aufsichtsratsaktivitäten im Rahmen der deutschen Corporate Gover nance zunehmend hinterfragt und erweitert wird Mandy Nieber ent wickelt in einer interdisziplinären Literaturstudie einen umfassenden Bezugsrahmen für die Aufsichtsratskommunikation und sichert die sen durch qualitative Experteninterviews empirisch ab Dabei kommt sowohl die Innensicht durch Investor Relations Manager und Kom munikationsberater als auch die Außenperspektive durch Kapital marktvertreter und Wirtschaftswissenschaftler zu Wort Im Ergebnis wird ein modifizierter Bezugsrahmen vorgestellt der eine gute the oretische Strukturierungsleistung erbringt Der Innovationsgrad und der praktische Nutzen der Studie sind ausgesprochen hoch Sie leistet einen wichtigen Beitrag zur Fachdiskussion Ich wünsche dieser Publikation eine gute Verbreitung und Resonanz im Berufsfeld und in der Wissenschaft Der Text beruht auf der Master arbeit der Verfasserin an der Universität Leipzig und belegt die Leis tungsfähigkeit anwendungsorientierter Kommunikationsforschung Univ Prof Dr Ansgar Zerfaß Dipl Kfm Lehrstuhl für Strategische Kommunikation Universität Leipzig


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 3