DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 36

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Die neue Rolle des Aufsichtsrates in der Kapitalmarktkommunikation36 dabei hervorzuhebendes Beispiel ist die Doppelrolle politischer Amtsträger die zugleich Mitglied eines Aufsichtsrates sind 73 Als Akteure politischer Kommunikation sind sie in diverse kommuni kative Beziehungen eingebunden und mitunter darauf bedacht sich in der Öffentlichkeit ein günstiges Image zu verschaffen Gerhards amp Neidhardt 1990 S 3 vgl Jarren amp Donges 2011 S 146 f Kepplinger 1998 S 363 Auch hier können sich folglich ähnliche Abgrenzungsprobleme in der Zuschreibung der Kommu nikation ergeben wie sie für die Seite der Arbeitnehmervertreter bereits beschrieben wurden 74 Mit Blick auf die Überlegungen zur Aufsichtsratskommunikation kann schließlich festgehalten werden dass die aus der Mitbe stimmung resultierende heterogene Zusammensetzung des Auf sichtsrates Steuerungs und Abgrenzungsprobleme hervorrufen kann Für die Thematik der Aufsichtsratskommunikation ist dies in zweierlei Hinsicht von Bedeutung Erstens konnte herausgestellt werden dass manche der Aufsichtsratsmitglieder aufgrund ihrer Rollenüberschneidungen bereits eine Kommunikatorrolle inne haben können Die damit zusammenhängenden Kommunikati onsaktivitäten entspringen dann zwar nicht dem Aufsichtsrats mandat wirken jedoch potenziell auf dieses zurück bzw lassen sich von diesem nur schwer abgrenzen Der Aufsichtsrat ist ein Kollegialorgan die Realisierung einer One Voice Policy des Auf sichtsrates scheint angesichts dessen kritisch Die Berücksichti gung der spezifischen Zusammensetzung im Aufsichtsrat sowie möglicherweise existierender Rollenüberschneidungen stellt da mit eine zentrale Herausforderung für die Aufsichtsratskommuni kation dar Zweitens konnte deutlich gemacht werden dass die Steuerung der kommunikativen Handlungen der mit mehreren Rollen ausgestatteten Akteure nur bedingt bzw nicht möglich ist Eine Antizipation derartiger teils stark öffentlichkeitswirksamer Gegenkräfte und der damit verbundenen Konsequenzen für das Aufsichtsratsgremium ist in der Beschäftigung mit dem Thema der Aufsichtsratskommunikation unverzichtbar 2 3 2 Personelle Verflechtungen von Aufsichtsratsmitglie dern Eine sehr enge inhaltliche Parallele zur oben geschilderten Rol lenüberschneidung ergibt sich auch aus dem Tatbestand der per sonellen Verflechtungen die im Kontext des Aufsichtsrates häufig diskutiert werden vgl Balsmeier et al 2010 S 547 Pfann schmidt 1993 definiert die personelle Verflechtung als eine Verknüpfung die entsteht wenn eine Person gleichzeitig zwei Mandate oder Funktionen in zwei verschiedenen Organisationen ausübt S 57 und bei der d urch die in Personalunion gehal tenen Mandate die zwei Organisationen personell direkt mitein ander verknüpft werden ebd Im Fall der Gewerkschafter und politischen Amtsträger mit Aufsichtsratsmandat kann demzufolge bereits von einer personellen Verflechtung gesprochen werden die jedoch primär aus der für deutsche Aktiengesellschaften ty pischen Mitbestimmung resultiert und daher in diesem Kontext betrachtet wurde Ein weiteres Phänomen personeller Verflech tungen ergibt sich aus der Möglichkeit der Mandatskumulation So sind Aufsichtsräte häufig nicht nur Mitglied eines Gremiums sondern nehmen daneben noch weitere Mandate in anderen Un ternehmen wahr Nach Pfannschmidt 1993 S 66 f lassen sich zwei zentrale Formen personeller Verflechtung unterscheiden Ein Aufsichtsrat kann erstens gleichzeitig Aufsichtsrat in einer anderen Gesellschaft sein und zweitens neben seinem Aufsichtsratsman dat auch eine Position im Vorstand eines anderen Unternehmens bekleiden Diese einfachen Verflechtungen gewinnen mit jedem weiteren Mandat an Komplexität Laut Kremer und von Werder 2013 S 342 ergeben sich aus diesen Interessenabhängigkeiten Rollenkonflikte wie sie bereits für die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat vorgestellt wurden Im Hinblick auf die Relevanz dieser Dimension für die Aufsichts ratskommunikation lassen sich daher auch ähnliche Abgrenzungs und Steuerungsprobleme ableiten Neben der Frage wie mögli che Kommunikatorrollen zwischen den Unternehmen abgrenzt und abgestimmt werden können und müssen ergibt sich hieraus vor allem ein organisatorisches Problem Welches Unternehmen welche Abteilung oder welche sonstigen Akteure übernehmen bzw koordinieren und unterstützen den Aufsichtsrat und seine Kommunikationsaktivitäten Der Tatbestand der personellen Ver flechtungen bedingt durch die Mandatskumulation erhöht demzu folge die Komplexität der Aufsichtsratskommunikation 2 3 3 Organisation der Aufsichtsratsarbeit Zu diesen hochkomplexen und auch als hoch politisch anzuneh menden interorganisationalen Prozessen kommt ein weiteres Problem mit dem sich der Aufsichtsrat konfrontiert sieht das Ressourcenproblem Die Ursache dafür ist nicht zuletzt historisch bedingt Wie bereits umfassend dargelegt werden konnte sind die Anforderungen und Erwartungen an den Aufsichtsrat insbe sondere an den Aufsichtsratsvorsitzenden in den vergangenen Jahren stark gestiegen Aus dem ursprünglich als berufliches Ne benamt konzipierten Aufsichtsratsmandat ist ein teils hochkom plexes Pflichtengebilde erwachsen das den Aufsichtsrat immer stärker fordert o hne kompetente und engagierte Unterstüt zung könnten die Kontrolleure ihre Arbeit längst nicht mehr ad äquat wahrnehmen Ernst amp Young 2012 S 5 73 Gaugler 2009 S 321 konnte mit seiner Studie zeigen dass der Anteil derjenigen Abgeordneten des Deutschen Bundestages die neben ihrem politischen Mandat auch Vorstands oder Aufsichtsratsposten besetzten mit rund 25 Prozent zwischen 1987 und 2005 konstant recht hoch war 74 Darüber hinaus besteht immer auch die Gefahr dass sich die einzelnen Aufsichtsrats mitglieder unkontrolliert öffentlich zu Vorgängen rund um die Aufsichtsratstätigkeit im betreffenden Unternehmen äußern Die Verfasserin begreift auch solche Prozesse als wichtige Dimension die für die Aufsichtsratskommunikation bedacht werden müssen An dieser Stelle wird die Vermutung aufgestellt dass ein solches Verhalten durch die gezielte Schaffung eines Bewusstseins für die Auswirkungen derartiger Äußerungen prä ventiv eingedämmt und damit größtenteils verhindert werden kann Kommunikationsdimensionen der Aufsichtsratsarbeit


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 36