DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 5

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Vorwort Wenn ich heute nach meiner Masterarbeit gefragt werde kann ich nicht nur über eine arbeits und erkenntnisreiche Phase berichten sondern zugleich meine Begeisterung zum Ausdruck bringen die das Thema noch heute in mir auslöst In meinem Studium stand ich viele Male vor der Herausforderung Seminararbeiten zu verfassen Bei der Ergründung des jeweiligen Themas konnte ich in aller Regel auf eine breite Basis an Vorerkenntnissen zurückgreifen die mir eine wertvolle Hilfe boten und das Feld vorstrukturierten Umso größer und zugleich reizvoll war die Herausforderung mit der vorliegenden Masterarbeit ein Forschungsfeld zu betreten das in der wissenschaftlichen Ausei nandersetzung bis dato keine explizite Berücksichtigung gefunden hatte In den Wirtschafts und Rechtswissenschaften stellt der Auf sichtsrat zwar seit jeher einen populären Untersuchungsgegenstand dar Eine konkrete Herausstellung kommunikativer Dimensionen der Aufsichtsratsarbeit blieb bis zu diesem Zeitpunkt jedoch aus Auch die Disziplin der Kommunikationswissenschaft und speziell des Kommu nikationsmanagements hatte sich einer solchen Auseinandersetzung völlig entzogen Abseits des wissenschaftlichen Diskurses mehrten sich jedoch die Stimmen aus der Praxis den Aufsichtsrat nicht nur als Überwacher sondern zunehmend auch als professionellen Kommu nikator zu begreifen dem speziell in der Kommunikation mit dem Kapitalmarkt eine immer wichtigere Rolle zukommt Die bislang weitestgehend vernachlässigte kommunikative Rolle des Aufsichtsrates war zugleich zentraler Anknüpfungspunkt für die vorliegende Arbeit Für die Beantwortung der Frage nach der neuen Rolle des Aufsichtsrates in der Kapitalmarktkommunikation wurde ein mehrstufiges und interdisziplinär angelegtes Vorgehen gewählt Der Fokus lag dabei auf der theoretischen Analyse und der Erarbeitung eines konzeptionellen Bezugsrahmens der die komplexen Konstrukte des Aufsichtsrates und der Kapitalmarktkommunikation erstmalig zusammenbringt und der im Anschluss mit Hilfe von leitfadengestütz ten Experteninterviews abgesichert wurde Insgesamt konnte auf diese Weise gezeigt werden dass der Aufsichts rat als Kommunikator agiert dem kommunikationsstrategische Auf gaben obliegen Eine gezielt eingesetzte und strategisch verstandene Kommunikation des Aufsichtsrates mit dem Kapitalmarkt die sich in den Grenzen seiner Zuständigkeiten bewegt kann folglich positiv zu einer Bewältigung der sich ihm stellenden Herausforderungen und Erwartungen und damit langfristig zum Erfolg des Unternehmens beitragen Im gleichen Zuge konnte festgehalten werden dass die Kommunikation des Aufsichtsrates mit dem Kapitalmarkt unbedingt einer Reihe von Einschränkungen genügen muss die einen wohlbe dachten Einsatz und eine tiefgründige Auseinandersetzung mit mög lichen Chancen und Gefahren erfordern Zwischen dem Beginn meiner Recherchen und der Veröffentlichung dieser Arbeit liegen nur wenige Monate umso begeisterter blicke ich auf die seitdem stattgefundenen Diskussionen rund um die Kommu nikation des Aufsichtsrates mit dem Kapitalmarkt und die wachsende Aufmerksamkeit die dem Thema seither zuteil wurde zurück Mit besonderem Stolz erfüllt mich die Tatsache dass eine Vielzahl der in meiner Masterarbeit theoretisch abgeleiteten Annahmen nur kurze Zeit später Eingang in anerkannte Regelwerke und Leitsätze finden und die Relevanz dieser Thematik damit erneut unterstreichen So hat die Initiative Developing Shareholder Communication im Juli 2016 acht Leitsätze für den Dialog zwischen institutionellen Investoren und Aufsichtsräten formuliert die eine praktische Orientierungshilfe bieten und zugleich Leitplanken für die Kommunikation börsennotier ter Unternehmen setzen Wie schon im Fokus meiner Arbeit stehend wird damit die besondere Bedeutung des Aufsichtsrates in der Kom munikation mit dem Kapitalmarkt speziell mit den institutionellen Investoren unterstrichen Gleichermaßen betont wird die notwendige klare Abgrenzung und Abstimmung zwischen der Kommunikation des Aufsichtsrates zu der des Vorstandes über die jeweils spezifischen Auf gaben und Verantwortungsbereiche Der Aufsichtsratsvorsitzende in seiner besonderen Rolle als Repräsentant und Sprecher des Gremiums und Schnittstelle zum Vorstand svorsitzenden wird dabei ebenso hervorgehoben Darüber hinaus hat die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex ihre Vorschläge für die Kodexänderungen 2017 veröffentlicht mit einer klaren Empfehlung für die Investorenkom munikation durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Demnach wird dem Aufsichtsratsvorsitzenden zukünftig zugestanden in angemessenem Rahmen mit Investoren über aufsichtssratsspezifische Themen Ge spräche zu führen Damit trägt auch einer der wichtigsten Kodizes zur Absteckung des Handlungsrahmens für Aufsichtsräte der steigenden Bedeutung der Kommunikation des Aufsichtsrates mit dem Kapital markt Rechnung Diese Entwicklungen stimmen positiv und zeigen abermals die prak tische Relevanz der Aufsichtsratskommunikation Damit einher geht auch meine Hoffnung dass das Thema auch im akademischen Diskurs noch stärker beleuchtet wird Ich hoffe dass die vorliegende Arbeit nicht nur einen Anstoß dafür gibt sondern als eine hilfreiche theore tische Grundlage für weitere wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit den Notwendigkeiten und Herausforderungen der Aufsichtsrats kommunikation wahrgenommen wird Schließlich markiert diese Arbeit für mich nicht nur den Abschluss sondern zugleich eine der intensivsten und emotionalsten Phasen meines Studiums An dieser Stelle möchte ich mich daher bei all denjenigen bedanken die mir bei der Erstellung dieser Arbeit mit Inspiration Rat und Unterstützung zur Seite gestanden haben Mein besonderer Dank gilt Prof Dr Ansgar Zerfaß und Prof Dr Bernd Schuppener und meinen Interviewpartnern für ihre Flexibilität und die Offenheit mit der sie mir begegnet sind und die vielfältigen Eindrücke und Perspektiven die sie mir aufgezeigt und damit zur Be reicherung dieser Arbeit beigetragen haben Meinen Kommilitoninnen Constanze Schelten Peterssen und Silvia Constanze Zösch möchte ich besonders danken für ihre gnadenlose Ehrlichkeit Aufrichtigkeit und Herzenswärme Widmen möchte ich diese Arbeit jedoch meinen Eltern und meinem Partner Thomas die mir zu jeder Zeit bedingungslos beistanden und meine Wünsche und Träume wahr werden ließen Nürnberg im Dezember 2016 Mandy Nieber


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 5