DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 67

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Die neue Rolle des Aufsichtsrates in der Kapitalmarktkommunikation 67 die Verständlichkeit der Fragen und die Logik ihrer Reihenfolge hin überprüft Daraufhin mussten leichte sprachliche Modifizierun gen vorgenommen und der Leitfaden um einzelne Eventualfragen erweitert werden Außerdem wurden Definitionen und Beispiele zur Veranschaulichung vorbereitet Zur individuellen Vorberei tung der Gesprächspartner wurde der Leitfaden den Experten in verkürzter Form mindestens eine Woche vor dem Interview per E Mail zur Verfügung gestellt 4 2 2 3 Durchführung Die Durchführung der Interviews erfolgte telefonisch was im Wesentlichen auf die Zeit und Kostenersparnis dieser Interview methode zurückzuführen ist Vor diesem Hintergrund wird ein Te lefoninterview auch aus Sicht der Experten deren Zeit häufig den größten Engpassfaktor im Rahmen der hier angewandten Metho de darstellt als angenehmer empfunden da sie so flexibler auf spontane Veränderungen im eigenen Terminkalender reagieren können ohne große Zeit und Kosteneinbußen bei Interviewer und Befragtem in Kauf nehmen zu müssen vgl Gläser amp Lau del 2010 S 153 Die Interviews wurden als Audioaufnahme aufgezeichnet Diese Maßnahme ist im Hinblick auf die spätere Auswertung und Interpretation des Gesagten unabkömmlich vgl Liebold amp Trinczek 2009 S 40 Parallel dazu wurden von der Verfasserin Interviewprotokolle angelegt um auch nach längeren Zeiträumen noch eine Einschätzung der Qualität des jeweiligen Interviews Kaiser 2014 S 87 vornehmen zu können Die digitalen Aufzeichnungen der Gespräche wurden direkt im Anschluss an die Interviews transkribiert um eine größtmögliche zeitliche Nähe zum Gespräch zu haben und eventuell unverständ liche Textpassagen besser entschlüsseln zu können Für die Tran skription wurde die Transkriptionssoftware f5 verwendet Dabei wurde auf die Erstellung eines Volltranskripts verzichtet Als maßgeblich für die vorliegende Arbeit wird vielmehr das erachtet was gesagt wurde und weniger wie es gesagt wurde Bäh ring et al 2008 S 101 Dabei kommt es laut Kuckartz 2014 S 41 zwar zu Informationsverlusten diese sind jedoch je nach Erkenntnisinteresse und so auch für diese Arbeit hinnehmbar Daher wurden die Interviews nur selektiv transkribiert Liebold amp Trinczek 2009 S 41 Dies meint dass zwar alle Redeanteile transkribiert diese jedoch an die übliche Schriftsprache Bogner et al 2014 S 42 angepasst wurden womit insgesamt eine sprachliche Glättung des Textes vorgenommen wurde 118 Mit der Verschriftlichung wurde ein wichtiger Grundstein für die Auswer tung der Experteninterviews gelegt die aufgrund ihres qualitati ven Charakters eines interpretative n Verfahren s der Daten analyse Kaiser 2014 S 3 bedarf mit dem die Transkripte auf Grundlage definierter systematischer Kriterien analysiert werden 4 2 3 Auswertung der Experteninterviews Dieses systematische Verfahren wird mit der Methodik der qua litativen Inhaltsanalyse zur Verfügung gestellt Ihre Aufgabe besteht darin das teils unscharfe und interpretationsbedürftige Material in Form der Transkripte so zu komprimieren dass die für die Beantwortung der Frage nach der Plausibilität des entwickel ten Bezugsrahmens relevanten Informationen extrahiert werden können vgl Gläser amp Laudel 2010 S 43 ff Für die Extrakti on dieser Informationen wurde ein Analyseraster entwickelt anhand dessen die Transkripte durchsucht wurden vgl ebd S 200 Das Analyseraster entspricht einem umfangreichen Kate goriensystem welches in mehreren Schritten aufgestellt wurde Kuckartz 2014 S 69 spricht hier auch von einer Mischform der Kategorienbildung da die Kategorien in einem ersten Schritt aus den theoretisch konzeptionellen Überlegungen deduktiv abgelei tet wurden bevor das Kategoriensystem in einem zweiten Schritt mittels eines ersten Materialdurchgangs durch weitere Unterka tegorien induktiv ergänzt wurde vgl Mayring 2002 S 115 ff Für die Auswertung wurde überdies auf die von Kuckartz entwi ckelte QDA Software MAXQDA zurückgegriffen die sich besonders für leitfadengestützte Interviews wie Experteninterviews eignet vgl Kuckartz 2010 S 17 und darüber hinaus den Vorteil bie tet das Material sehr einfach in sehr unterschiedlichen Varianten darstellen und auswerten zu können vgl Bogner et al 2014 S 83 Mit Hilfe dieses computergestützten Vorgehens wurde entsprechend der Methode der inhaltlich strukturierenden quali tativen Inhaltsanalyse eine kategorienbasierte Auswertung der Transkripte entlang der vorab identifizierten Haupt und Subthe men vorgenommen Diese Ergebnisse dienen als Basis für die Überprüfung der vorab formulierten Leitthesen vgl Kuckartz 2014 S 77 93 f 4 3 Ergebnisdarstellung Interpretation und Implikati onen Mit den Experteninterviews konnte ein tiefergehender Einblick in den Gegenstandsbereich der Aufsichtsratskommunikation ge nerell und speziell im Hinblick auf ihren Einsatz im Kapitalmarkt gewonnen werden Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt entlang der Dimensionen des Bezugsrahmens und der vorab aufgestellten Leitthesen s Kap 4 1 Ziel dabei ist es die Ergebnisse zugleich an die Erkenntnisse der theoretisch konzeptionellen Analyse zu rückzubinden die den Ausgangspunkt für die Aufstellung des Be zugsrahmens bildeten Durch diesen Abgleich können schließlich Aussagen über die Plausibilität der Annahmen und des Bezugsrah mens gemacht und eventuelle Implikationen für die Modifikation des Bezugsrahmens abgeleitet werden 118 Damit wurden weder nonverbale Äußerungen z B Seufzen oder Husten noch Sprech pausen Stimmlagen Dialekte bzw sprachliche Färbungen und Fülllaute z B ähh und mhm protokolliert vgl Kuckartz 2014 S 43 Bähring et al 2008 S 101 Meu ser amp Nagel 1991 S 455 Empirische Absicherung des Bezugsrahmens


Vorschau DIRK_PDF_0117_final_230117 Seite 67