DIRK-Forschungsreihe: Litigation IR - Kapitalmarktkommunikation in Rechtsstreitigkeiten als strategische Managementaufgabe

DIRK-Forschungsreihe: Litigation IR - Kapitalmarktkommunikation in Rechtsstreitigkeiten als strategische Managementaufgabe

Börsennotierte Unternehmen sind in den letzten Jahren zunehmend mit Rechtsstreitigkeiten konfrontiert, die nicht nur rein juristisch vor Gericht ausgetragen werden, sondern verstärkt auch in der Öffentlichkeit und damit auch am Kapitalmarkt ihren Widerhall finden.

Für die betroffenen Unternehmen stellt sich dabei die Frage, ob sie und wenn, wie sie darauf reagieren sollen. Hier kommt die „Litigation IR“ ins Spiel. Ihre Aufgabe ist es, die rechtlichen Verfahren, die ein Unternehmen betreffen, so transparent wie möglich dem Kapitalmarkt zu erläutern, mit dem Ziel die Erwartungen mit Hinblick auf die Entwicklungen und den möglichen Ausgang der Verfahren zu steuern, ohne die eigene Verteidigungsstrategie offenzulegen.

Dieser Frage nach der Aktualität und den Herausforderungen einer kapitalmarktorientierten Rechtskommunikation börsennotierter Gesellschaften stellt sich Dr. Simon Friedle in der vorliegenden DIRK-Forschungsreihe Band 26 „Litigation IR – Kapitalmarktkommunikation in Rechtsstreitigkeiten als strategische Managementaufgabe“. Die Studie soll dabei als ein erster Ansatz verstanden werden, die Problematik der Finanzmarktkommunikation in Rechtsstreitigkeiten als strategische Managementaufgabe zu erfassen sowie deren Notwendigkeit kenntlich zu machen.

Die Forschungsstudie können Sie als E-Paper lesen oder als PDF runterladen.

Abonnieren

RSS Feed

Wir empfehlen die Nutzung von Mozilla Firefox. Sollten Sie Google Chrome nutzen, installieren Sie bitte die entsprechende Erweiterung.

Ansprechpartner

Hannes Bauschatz

Referent T. +49 (69) 95 90 94 90